Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Schimmel entfernen - giftfrei, preiswert und nachhaltig

Fotolia 132767303 Antonioguillem Monthly M

Wir haben einfache Lösungen

Alle Jahre wieder fängt zu Beginn der kalten Jahreszeit der Streit und die Ratlosigkeit bei Mietern und Vermietern an, wenn Schimmel sichtbar an den Wänden und Decken wächst.
Über die möglichen Ursachen und den Faktor „Klimawandel” haben wir in der Vergangenheit ausführlich berichtet.
Die Ursache für Schimmelbildung ist und bleibt erhöhte Feuchtigkeit in Wohnräumen.
Heute wollen wir Ihnen einfache Lösungen für die jeweiligen Probleme aufzeigen, die Sie nutzen sollten, um Ihr Schimmelproblem in den Griff zu bekommen. Schimmelbefall effektiv und gesundheitlich unbedenklich zu bekämpfen ist unsere Mission.
Der Schimmelratgeber CoverSchimmelratgeber download
Sie haben ein akutes Schimmelproblem? Sie sollten in diesem Fall schnell handeln und dem Schimmelbefall kurzfristig Einhalt gebieten. Hierzu haben wir zwei Möglichkeiten für Sie entwickelt, die Sie anwenden können.

Schritt 1: Akuter Schimmelbefall

  1. Schimmelpflaster
    Das Schimmelpflaster ist eine transparente Hochleistungs-Klebefolie, mit der Sie betroffene Flächen abkleben können. Dies hat den Vorteil, dass Sie den Schimmel isolieren und keine weiteren Sporen von den befallenen Flächen mehr in die Raumluft gelangen.
    Ein weiterer Vorteil ist: Sie gewinnen Zeit, um herauszufinden, wo die Ursache des Schimmelbefalls liegt.
  2. ANOSAN® Oberflächen- und Luftdesinfektion
    Mit ANOSAN® „natürlich rein” haben wir ein Desinfektionsmittel im Programm, mit dem Sie giftfrei den Schimmelbefall desinfizieren können.
    Mit ANOSAN® eco können Sie mittels Fogger befallene Stellen und die gesamte Raumluft desinfizieren.
    Vorteile:
    • Die Maßnahme kann ohne weitere Schutzmaßnahmen durchgeführt werden
    • Die Raumluft wird desinfiziert und ist keimfrei
    • Die Nutzer können bis zur endgültigen Lösung des Problems in der Wohnung bleiben
    Hinweis:

    ANOSAN® wirkt nur einmal, da es nach der Oxidation mit den Schädlingen wieder zu Wasser verfällt. Sie sollten eine Sanierung zeitnah veranlassen, damit danach kein neuer Schimmel wachsen kann.

Schritt 2: Ursachenermittlung

Im nächsten Schritt sollte es um die Ursachenermittlung gehen.
Ist der Schimmelbefall hausgemacht, zum Beispiel durch falsches Lüftungs- und Heizverhalten oder gibt es tatsächlich bautechnische Gründe für den Schimmelbefall?
Die erste Maßnahme wäre zu überprüfen, ob das Lüftungsverhalten die Ursache für die erhöhte Feuchtigkeit ist. Hier kommt unser KLIMAGRIFF® zum Zuge, der zusätzlich zu Temperatur und Luftfeuchtigkeit die Fensterposition erkennt und speichert. Mit dem Lüftungsreport finden Sie ganz einfach heraus, wie und wann gelüftet wurde. Dies spart Zeit und Kosten.

Bei bautechnischen Problemen helfen eine Reihe von Messgeräten, wie zum Beispiel ein Gann-Messgerät zur Identifikation einer Feuchtebelastung des Mauerwerks, ein Infrarot-Temperatur-Messgerät zur Ermittlung der Oberflächentemperatur der Wände oder Decken oder eine Wärmebildkamera.

Diese Messgeräte haben professionelle Sachverständige immer in Ihrem Repertoire. Sollten Sie einen professionellen Sachverständigen benötigen, finden Sie einige in unserer Partnerliste.

Eine weitere Möglichkeit ist die U-Wert-Messung mittels Wärmefluss-Sensor, eine neue Technologie, mit der schadensfrei der U-Wert eines jeden Bauteils ermittelt werden kann.

Auch kann man mit dieser U-Wert-Messung den Wärmedämmwert von Glasscheiben ermitteln. Mehr Infos zum U-Wert

Schritt 3: Die richtige Sanierung

Je nach Ergebnis der Ursachenermittlung stehen verschiedene Sanierungskonzepte zur Auswahl. Sie sollten jedoch beachten: Nicht jedes Produkt ist eine einwandfreie Lösung, auch wenn das so kommuniziert wird.  
Gerade bei Innendämmungen führt eine gut gemeinte Sanierung nicht immer zum erwünschten Erfolg. Und zwar dann, wenn kein Zirkulationsabstand zwischen neuer Innendämmung und Schränken vorgesehen wird. Ein vollgepackter Kleiderschrank wirkt dann wie eine zusätzliche Dämmung.
Der Effekt: Die Wandflächen werden noch kälter, und der Schimmel kann wieder gedeihen.
Wichtig: Zirkulationsabstand vorsehen und mit den Nutzern besprechen und schriftlich vereinbaren.
Eine alternative Lösung zu einer Innendämmung kann unsere feuchteregulierende Innenbeschichtung QCM PROTEKT-COLORS sein. Wenn die Wärmebrücken nur 3–4 °C Differenz ausmachen, ist diese kostengünstige Variante sehr zu empfehlen. Hier lesen Sie mehr
Hinweis:
Sollten Sie alle Schritte, also unsere Komplettlösung, fachgerecht durchführen, haben wir im Gesamtpaket auch eine 5 Jahre „Schimmelfrei”-Garantie für Sie. Hier mehr erfahren
Unternehmen Sie jetzt die richtigen Schritte für eine schimmelfreie Wohnung!

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer,
Geschäftsführer der KLIMAGRIFF® GmbH,
unter Tel. 0160/97 31 70 33
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de


Bildquelle: Fotolia
Urheber: Antonioguillem

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular