Kauf auf Rechnung

+ 4.000 zufriedene Kunden



Home E Schimmel in der Wohnung E Ursachen der Schimmelbildung

Startseite

Schimmelgutachten

Interaktives Haus

Über uns

Shop

Blog

Unsere Partner

Webinare

Die 10 häufigsten Ursachen der Schimmelbildung

Schimmel im Haus ist gesundheitsschädigend und verursacht häufig Schäden an der Bausubstanz. Wir nennen Ihnen die 10 Ursachen der Schimmelbildung, die in den meisten Fällen verantwortlich sind. Sie können allerdings sehr unterschiedlich sein. Auslöser für Schimmelbildung können sowohl bautechnische Ursachen sein, als auch Quellen, die durch das Verhalten der Bewohner begünstigt wurden.

Unkenntnis zur Luftfeuchtigkeit

Schimmelpilze breiten sich in der Wohnung aus, wenn die relative Luftfeuchtigkeit über einen längeren Zeitraum 70 bis 80 % beträgt. Ursachen der Schimmelbildung sind nur an Stellen im Haus möglich, die häufig feucht oder nass sind, wie z. B. Fensterecken, in denen sich die Luftfeuchtigkeit zu Wasser kondensiert. Die Herkunft der Schimmelbildung kann sich auch durch Möbel zugestellte Außenwände oder in Kellerräumen ergeben. Für die Eigenkontrolle wird mit Feuchte- und Temperatursensoren die Luftfeuchtigkeit gemessen, um Die Gründe für Schimmelbildung zu erfahren. Schenken Sie den gefährdeten und versteckten Ecken Ihre besondere Aufmerksamkeit.

Außenwände beobachten

Im Winter ist die Temperatur auf den Oberflächen der Innenwand niedriger als die übrige Lufttemperatur. Als Folge kühlt die Luft unmittelbar vor der Wand ab. Es ergeben sich große Unterschiede in der relativen Luftfeuchtigkeit eines Raumes. Typisches Beispiel: Relative Luftfeuchtigkeit im Raum 50 %, direkt an der Wand jedoch über 80 % – optimale Voraussetzungen zur Schimmelbildung. Vor allem dann, wenn auch noch Möbel vor der Wand stehen.

Falsches Lüften

Durch regelmäßiges richtiges Lüften wird feuchte, verbrauchte Innenluft gegen trockene Frischluft von außen ausgetauscht. Lüften ist der einfachste und bequemste Weg, eine zu hohe Feuchtigkeit zu vermeiden und damit der Ursache der Schimmelbildung vorzubeugen. Wie genau wird richtig gelüftet? Am wirksamsten ist das Stoß- oder Querlüften. Dabei wird entweder das Fenster für einige Minuten weit aufgerissen (Stoßlüften) oder in mehreren Räumen bei offenen Türen die Fenster geöffnet, um Durchzug schaffen (Querlüften). Fenster auf Kippstellung ist die falsche Methode. Wenn zu wenig gelüftet wird, bleibt die z. B. die Feuchte aus der Atemluft im Raum und macht sich negativ bemerkbar.

Sparen am falschen Ende

In Neubauten mit einem hohen KfW-Dämmstandard ist das Lüften noch wichtiger. Aus Kostengründen ist in den meisten Gebäuden kein Lüftungssystem installiert. Um das Schimmelrisiko zu vermeiden, sind die Bewohner auf manuelle und vor allem regelmäßige Lüftung angewiesen. Eine geringfügige Tätigkeit, die jedoch häufig vernachlässigt wird. Ergebnis: Neubauten weisen in den letzten Jahren einen überproportionalen Schimmelbefall auf. Um die Ursachen der Schimmelbildung zu minimieren, ist die Gesetzgebung gefordert, hier Abhilfe zu schaffen.

Wärmebrücken

Es finden sich immer wieder Stellen in Gebäuden, über die Wärme einen Fluchtweg nach außen erwischt. Das können undichte Fugen am Fenster sein, aber auch Übergänge vom Ziegelmauerwerk zur gegossenen Betondecke oder die nicht fachgerecht ausgeführten Ecken eines Raumes. Innen sind Wärmebrücken kühler, es konzentriert sich Luftfeuchtigkeit oder Kondensat und die Quelle für Schimmelbildung ist nahezu unvermeidlich.

Neue Fenster im Altbau

Im Altbau neu eingesetzte Fenster sind absolut dicht. Die bislang vorhandene Zirkulation der Feuchtigkeit ist nicht mehr vorhanden. In den Ecken der Fenster bildet sich Wasserdampf, der kondensiert. Und schon haben wir – trotz topaktueller Fenstertechnologie – die Ursache für Schimmelbildung in der Wohnung. Auch hier leistet regelmäßiges Lüften die bestmögliche Abhilfe. Manchen Menschen fällt im Winter das Lüften schwer, weil die teure Wärme sich hinaus in die Kälte verflüchtigt. Doch die paar Minuten sollten riskiert werden! Neben dem Lüften bietet sich noch an, das gebildete Kondensat fortzuwischen. Mit dem Kondensat verschwindet die Feuchtigkeit und das Schimmelrisiko ist minimiert.

Unsachgemäße Innendämmung

Trotz fachgerechter Verlegung ergeben sich in einigen Gebäuden Probleme durch feuchte Hinterströmung der Innendämmung oder Kondensation im Bauteilinneren durch Dampfdiffusion. Diese Fehler müssen behoben werden, da sie Ursachen der Schimmelbildung sind und Jahr für Jahr teuer bezahlte Wärme nach außen abgeben.

Trocknungsphase noch nicht überstanden

Neubauten benötigen bis zu sechs Jahre, um die durch Bauarbeiten bedingte Feuchtigkeit endgültig zu trocknen. Derselbe Zeitraum gilt für umfangreiche Umbauten. In Wirklichkeit kann die Trocknungsphase sich sogar einige Jahre länger hinziehen. Dem konsequenten Lüften (Querlüften/Stoßlüften) kommt beim Bezug des Neubaus eine besondere Bedeutung zu, um diese Ursachen der Schimmelbildung in der Wohnung zu verhindern.

Silikon hält nicht ewig

Der allgemein beliebte und vielfach verwendete Abdichtungsstoff Silikon kann bei der Schimmelbildung eine doppelte Schlüsselrolle spielen. Silikon bietet erstens dem Schimmelpilz eine willkommene Nährstoffgrundlage und zweitens lassen im Laufe der Zeit die Dichtungseigenschaften nach, sodass Wasser in die Wandstruktur eindringen kann. Es entstehen Schäden an der Substanz und das Risiko zu Schimmel in der Wohnung steigt.

Undichtigkeiten im Rohrnetz

Schon kleinere Lecks können weitreichende Folgen haben, wenn sie nicht behoben werden und die Durchfeuchtung der Wände sich schleichend fortsetzt. Durch nicht erkannte Rohrbrüche sind schon Wohnungen unbewohnbar geworden. Die Feuchtigkeit bleibt nicht nur in der Wand, sondern findet sich auch im Raumklima wieder. Dadurch steigt die relative Luftfeuchtigkeit und es ergibt sich eine weitere Ursache der Schimmelbildung in der Wohnung.

Unser Produkthighlight:

Klimagriff® Raumlufthelfer: durch ausgereifte Sensortechnik: KLIMAGRIFF® kontrolliert Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Co2 und VOC-Gehalt. Auf Basis dieser Daten erkennt die intelligente Lüftungssteuerung sofort, wenn die Zeit zum Luftaustausch gekommen ist.

219,00 Euro

inkl. 19% Mwst.

Nutzen unser Interaktives Haus:

Ursachen und Gefahrenzonen des Schimmelpilzes aufspüren.

Mit jedem Klick in das für Sie vorbereitete interaktive Haus erfahren Sie, wo sich die durch Schimmel gefährdeten Ecken und Räumlichkeiten befinden. Außerdem finden Sie Tipps und Hinweise, um einem zukünftigen Schimmelaufkommen vorzubeugen. Je mehr Sie wissen, desto erfolgreicher können Sie Schimmel beseitigen!

Sie haben Schimmel in Wohnung?

Wir senden Ihnen ein unverbindliches Angebot. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Setzen Sie auf innovative, nachhaltige und kostengünstige Lösungen

Meistens fällt das Problem erst auf, wenn es durch Schimmel- oder Algenbildung sichtbar wird. Um diese Schäden und Folgekosten zu vermeiden, sollten Sie über die wichtigen Parameter wie Temperatur, Feuchtigkeit und Lüftungsverhalten Bescheid wissen. Wissen ist Macht, spart Geld und fördert die Gesundheit.

Ihre einfache Lösung liegt in Innovationen für Luft und Raum und wir sind für Sie da! Unser Prinzip: Wir holen das Beste aus dem heraus, was schon da ist, und sparen so Rohstoffe, Ressourcen, Arbeitskraft und Geld.

Infos mit Ihren Freuden teilen:

Loading...