+ 4.000 zufriedene Kunden



Home E Wissenswertes E Der Schimmelpilz kann auch anders. Zum Beispiel als heilender Schimmel.

Der Schimmelpilz kann auch anders. Zum Beispiel als heilender Schimmel.

13. November 2022

Bildlizenz: Olha Rohulya

Schimmelbefall ist ein großes Problem, das durch den anhaltenden Klimawandel noch verstärkt wird. Insgesamt zählen wir an die 200.000 unterschiedliche Schimmelpilz-Varianten. Allerdings sind nicht alle Schimmelpilze schädlich. Es existieren auch Arten, die als heilender Schimmel bezeichnet werden, weil sie hilfreich und nützlich für unsere Gesundheit sind.

Durch das Genie des Zufalls entstand heilender Schimmel

Zum Glück für die Menschheit sind Wissenschaftler öfter mal nachlässig oder vergesslich. Der Bakteriologe Alexander Fleming beschäftigte sich am St. Mary’s Hospital in London mit Staphylokokken. Als er 1928 aus den Sommerferien kam und sein Labor betrat, stieß er auf eine Petrischale mit verschimmeltem Inhalt.

Fleming hatte vor seiner Abreise mit dem Krankheitserreger Staphylococcus aureus experimentiert. Das Gefäß blieb ungesäubert zwei Wochen stehen. Fleming erkannte zu seinem Erstaunen, dass aus dem Nährboden eine kleine Menge grüner Schimmelpilze entstanden war, die sämtliche Erreger-Bakterien zerstört hatte. Er extrahierte die bakterientötende Substanz, gab ihr den Namen Penicillin und veröffentlichte seine Entdeckung in Fachmedien.

Jahrelang wurde das Penicillin wenig beachtet, bis zwei andere Wissenschaftler der Universität Oxford – Ernst B. Chain und Howard W. Florey – sich Flemings Forschungsergebnisse ausgiebig widmeten. Es gelang ihnen, aus dem Wirkstoff das noch heute bekannte Antibiotikum herzustellen.

Allmählich erkannte die internationale Wissenschaft die enorme Bedeutung der Antibiotika für die Medizin. Dadurch wurde das moderne Verständnis der Bedeutung bakterieller Krankheitserreger maßgeblich beeinflusst und ihre Behandlung revolutioniert.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Penicillin zur Behandlung verwundeter Soldaten der Alliierten eingesetzt. Für die Wundmedizin brachte heilender Schimmel als neues Medikaments revolutionäre Erfolge. Die Forschungsarbeit wurde international und dann auch vom Nobelkomitee gewürdigt. 1945 erhielten Flemming, Florey und Chain 1945 den Nobelpreis für Medizin.

Heilender Schimmel ist einer der wichtigsten Erfolge in der Medizin

Inzwischen gilt Penicillin – heilender Schimmel –als eine der größten Innovationen in der Medizinchronik, dem Tausende von Menschen ihr Leben verdanken. Denn Penicillin bekämpft und siegt über eine Vielzahl verschiedener Infektionen wie bakterielle Lungenentzündung, Scharlach, Syphilis oder Wundstarrkrampf.

Als die erste Euphorie sich legte, zeigte der heilende Schimmel auch Schattenseiten. Wegen seiner enormen Erfolge wurde das Antibiotikum zu schnell und zu oft verschrieben. Als Folge entstanden schrittweise resistente Erreger, wodurch die zu Anfang optimal funktionierende Waffe gegen Infektionen abstumpfte. Neue Formen heilender Schimmel mit noch stärkeren Wirkungen mussten entwickelt werden. Als Alexander Fleming 1945 den Nobelpreis erhielt, mahnte er in seiner Rede: „Wenn wir dieses Mittel verantwortungslos einsetzen, werden wir es schnell wieder verlieren.“

Unsere Themen:

Besuchen Sie auch unseren ENERGIESPAR-MAXX STORE für persönliche Beratung rund um die Themen Schimmelsanierung und Energiesparen:

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00 Uhr
Oder nach vorheriger Terminvereinbarung

+49 212 249 4 586
info@schimmelprotektor.de

Infos mit Ihren Freunden teilen:

Loading...