Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Wie der Schimmel in die Orgel kommt

F 101542924 Mon M artfocus

Die Orgel gilt als die Königin der Instrumente. Die Redewendung leitet sich von einem Brief ab, den Wolfgang Amadeus Mozart 1777 an seinen Vater schrieb; dort betitelte der Komponist das Tasteninstrument noch als „König“. Deutschland besitzt die höchste Dichte an Orgeln weltweit. Es gibt wohl rund 50.000 Exemplare dieses Instruments. Doch die Kirchen, in denen die Orgeln in der Regel stehen, haben mit einem Problem zu kämpfen: mit Schimmel.

Jede einzelne Pfeife

Verschimmelte Kirchenorgeln sind keine Seltenheit. Im schleswig-holsteinischen Gettorf wurde kürzlich erst das Instrument in der St.-Jürgen-Kirche gereinigt. Dabei wurde unter anderem Schimmel entfernt. Darüber hatte die Eckernförder Zeitung am 4. September berichtet. „Die Pfeifen bestehen aus einer Zinn-Blei-Legierung. Ansonsten ist sehr viel Holztechnik in der Orgel verarbeitet. Die Holzteile werden zunächst mit einem Staubsauger gereinigt, feucht abgewischt und getrocknet. Zum Abschluss werden sie mit 70-prozentigem Isopropanol eingepinselt, um sie vor erneutem Schimmelpilzbefall zu schützen”, beschreibt die Zeitung die Reinigung.

Zwei ortsansässige Orgelbaumeister hatten die aufwendige Arbeit an dem Instrument vorgenommen. Jede Pfeife – die kleinste sechs Millimeter, die größte 2,40 Meter groß – musste einzeln gereinigt werden. Die wichtigsten Komponenten zur Entstehung von Schimmel im Innern von Kirchenorgeln liegen im Staub, der sich im Laufe der Jahre in den Orgelspfeifen ablagert, und einer erhöhten Luftfeuchtigkeit im Innenraum der Kirche.

Zunahme dank Klimawandel?

Um das Schimmelrisiko in der Zukunft zu minimieren, hat die norddeutsche Kirchengemeinde Maßnahmen in dem Gotteshaus vorgenommen. „Die St.-Jürgen-Kirche”, so die Eckernförder Zeitung, „hat kürzlich ein neues Heizungs- und Belüftungssystem erhalten. Ist die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Kirche höher als außerhalb, öffnen sich automatisch die Fenster.” Damit sorgt die Kirche für ein gesundes Raumklima.

Kirchenorgeln, die Schimmel ansetzen, sind kein Einzelfall. Sie haben in den letzten Jahren zugenommen und können – ja nach Größe des Befalls – eine recht teure Sanierung nach sich ziehen. Ausschlaggebend dürften zwei Aspekte sein: Erstens der durch den Klimawandel begünstigte Anstieg der Taupunkttemperatur, der unter anderem für das Phänomen der Sommerkondensation verantwortlich ist. Und zweitens die erhöhte Gebäudedichtigkeit infolge energieeffizienter Sanierungen, die die natürliche Luftzirkulation unterbindet.

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer, 
Geschäftsführer der Klimagriff GmbH, 
unter Tel. 0160/97317033 
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de


Bildquelle: Fotolia
Urheber: artfocus

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular