Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Umweltschutz im weltweiten Ranking

einheitlicher umweltschutz

Umweltschutz im Alltag kann jeder leisten

Welche Länder leisten am meisten für den Umweltschutz in unserer Welt? Diese Frage beantwortet in regelmäßigen Abständen der Environmental Performance Index (EPI) der Universitäten Yale und Columbia. 2006 gegründet, hat der Index die Aufgabe, dem Weltwirtschaftsforum und der Forschungsstelle der Europäischen Kommission zuverlässige Daten zu liefern. Dadurch sollen auch die unterschiedlichen Voraussetzungen zwischen den Ländern aufgezählt werden.

Bewertet werden 180 Staaten nach ihrer ökologischen Leistungsbilanz. Zu den Kategorien gehören u. a. Luftqualität, Wasserressourcen, Biodiversität oder Abfallwirtschaft. 

Die Einstufung macht erkennbar, dass einige Länder auf der Welt vorbildlich handeln. Die reichen, gut entwickelten Staaten schneiden am besten ab. Doch immer noch existieren Länder auf unserer Welt, die den Klimawandel leugnen oder ihn bewusst ignorieren.

Überall fängt Umweltschutz im Alltag an. Es beginnt bei jedem einzelnen Haushalt und dem täglichen Verhalten seiner Bewohner. Das aktuelle Länder-Ranking in puncto Umweltschutz sieht in der Spitze so aus:

  1. Dänemark
  2. Luxemburg
  3. Schweiz
  4. Großbritannien
  5. Frankreich
  6. Österreich
  7. Finnland
  8. Schweden
  9. Norwegen
  10. Deutschland

Das bedeutet für Deutschland, dass trotz ehrgeiziger Ziele, wie z. B. die Energiewende mit ihren gesetzlich verankerten Vorgaben, eine Handvoll anderer Länder beim Umweltschutz die Nase vorne haben. Finnland ist vorbildlich bei den Wasserressourcen. England nimmt bei "Wasser & Hygiene“ sogar den ersten Platz ein. Schweden glänzt mit niedrigen Emissionswerten und die Schweiz gleich dreifach mit Luftqualität, Wasserressourcen und Emissionen.

Mit mehr Umweltschutz im Alltag die Politik unterstützen

Eines der großen Themen der Energiewende ist die energetische Sanierung vieler Millionen Gebäude. Durch eine bessere Dämmung soll die Feuchtigkeit in Wänden und Haus drastisch reduziert werden, die häufigste Ursache für übermäßigen CO₂-Ausstoß und überhöhten Heizenergieverbrauch. Das Problem: Vielen Hausbesitzern ist die komplette Sanierung ihrer Immobilie schlichtweg zu teuer.

Die Lösung: Die Klima-aktive Wandfarbe SMART-COLORS, zur Verbesserung der Dämmung, einsetzbar für beinahe jeden Untergrund.

Sparsame Hausbesitzer begrüßen diese innovative Wandfarbe als wirksames Mittel zum Umweltschutz. Ein doppelter Schutzanstrich reicht bereits aus, um den U-Wert bis zu 40 % zu verbessern – abhängig von den jeweiligen Feuchteverhältnissen.

SMART-COLORS mit ihren Hygro-thermischen Eigenschaften leistet tatsächlich aktiven Umweltschutz: Die Wunderfarbe hindert die Nässe daran, in Wände und Haus zu dringen. Im Inneren bleibt es trocken, die Heizung läuft auf Normalstufe, CO₂ normalisiert sich, die Energiekosten gehen nach unten.

daemmwert verbessern

Außerdem behebt SMART-COLORS Probleme mit Tauwasser, Schimmel, Algen und verhindert die Bildung kleiner Risse.

Nach dem Regen trocknet die mit SMART-COLORS gestrichene Fassade schneller als bisher. Sie bleibt länger sauber, erhöht die Bausubstanz und damit die Lebensdauer des Gebäudes.

Vertrauen Sie einer neuen, genialen Wandfarbe, die unbedenklich und vollkommen schadstofffrei ist. SMART-COLORS funktioniert nach dem Naturphänomen Kapillar-Effekt. Alle Bäume unserer Erde nutzen die Ansammlung von Molekülen im Wasser, um ihre Blätter und Äste bis in die höchsten Wipfel mit Feuchtigkeit zu versorgen. 

In der Innenanwendung sorgt der Anstrich mit SMART-COLORS für ein frisches und gesundes Raumklima. Denn die neue Farbe bildet einen wirksamen Regulator gegen zu hohe Feuchtigkeit in der Luft. 

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
SMART-KLIMA GmbH
Schützenstraße 60
42659 Solingen

Kontaktformular