Alles gegen Schimmel Aktenreinigung und Archivsanierung mit System wiederherstellen

unsere neue Website www.filoclean.de ist im Aufbau

Smart-Colors - Die Revolution der Wandfarbe

Blog Bild NL

Unglaubliche Revolution in der Welt der Farben. Hand- und Heimwerker sind erst skeptisch, dann sprachlos und zuletzt nur noch begeistert.

Können Sie sich vorstellen, dass eine Wandfarbe mehr für Sie leisten kann, als den Raum zu verschönern, ein Haus zu verjüngen, insgesamt einen frischeren und moderneren Eindruck zu vermitteln? Das sind doch wohl die Ergebnisse, die durch einen neuen Anstrich erreicht werden können. Mehr ist nicht drin, mehr wird nicht erwartet und mehr kann eine Farbe wohl kaum leisten.

Diese Einschätzung hatte bis vor Kurzem allgemeine Gültigkeit.

Seitdem SMART-COLORS  die weltweite Farbenbühne betreten hat, müssen diese Überlegungen hinterfragt werden. Denn die Leistung, die bei allen anderen Farben den Hauptnutzen bildet (neu, schön, frisch) ist bei SMART-COLORS nur die Dreingabe, hübsches Beiwerk oder ein zusätzlicher Effekt.

Diese nachweislich weltweit erste Funktionsfarbe wird gekauft und eingesetzt, um Feuchtigkeit zu regulieren und zu kontrollieren, um damit Hausfassaden zu schützen und Raumtemperaturen auszugleichen. Konkret ausgedrückt: SMART-COLORS wurde entwickelt, um Feuchtigkeit und Nässe aus den Wänden, aber auch aus der Luft zu ziehen und zu speichern. Das hört sich stark nach Science Fiction an und tatsächlich trifft eine Demonstration der SMART-COLORS-Leistungen immer wieder auf kompetente Handwerker, die nicht glauben können, was sie in den Minuten zuvor gesehen haben. Das könnte z. B. eine recht feuchte Wand gewesen sein, die üblicherweise mit elektrisch betriebenen Bautrocknern angestrahlt wird. Ohne Trocknereinsatz erreicht SMART-COLORS ähnlich Ergebnisse. Zur Demonstration wurde die Wunderfarbe auf den feuchten Untergrund per Rolle aufgetragen, was mit keiner anderen Farbe möglich ist.

Nach ein-zwei Stunden zeigten sich die ersten trockenen Flecken. Per Handauflage war zu spüren, dass die äußere Feuchtigkeit nicht mehr vorhanden war. Wenige Stunden später war die gesamte Wand trocken und der Raum konnte benutzt werden.

Natürlich dauert die endgültige Trocknung des inneren Mauerwerks hier wie überall ein paar Tage oder mehr. Es ging einzig darum, die Aufnahmekraft von Feuchtigkeit durch SMART-COLORS öffentlich zu demonstrieren und dieser Beweis wurde erbracht.

Die Funktion von SMART-COLORS entspricht einem erprobtem, natürlichem Vorgang

Der Vorgang den SMART-COLORS nutzt, um auf Feuchtigkeit einzuwirken, beruht auf einem altbekanntem, natürlichem Phänomen: Dem Kapillar-Effekt.

Kritische Stimmen behaupten, dass eine aufgetragene Farbe keinerlei Platz bietet, ganz egal für welche Effekte. Das ist nicht richtig, denn das Vorbild für die SMART-COLORS-Funktion sind Bäume. Rein äußerlich sieht man einem Baum nicht an, welche Wassermengen durch ihn bewegt werden.

Zwischen zehn und mehreren hundert Litern Flüssigkeit transportieren Bäume Tag für Tag von den Wurzeln hinauf zu den Blättern, wo das Wasser für die Photosynthese und zum Erhalt der Blattstruktur benötigt wird. Für den Flüssigkeitstransport nutzen die Bäume den Kapillar-Effekt, der durch die Oberflächenspannung des Wassers und der Grenzflächenspannung hervorgerufen wird. Das Wasser steigt innerhalb dünner Kanäle wie von selbst nach oben, und zwar desto höher, je dünner die Kanäle sind.

Die Entwickler von SMART-COLORS haben das Innenleben der Bäume auf die Farbschicht übertragen. Millionen winziger, fürs Auge unsichtbarer Partikel bilden ein Labyrinth aus engen Schluchten und schmalen Gängen. Sobald die Farbe durch den Auftrag Verbindung zur Wand aufgenommen hat, setzt der Kapillar-Effekt ein. Die Oberflächenspannung drängt die Feuchtigkeit aus der Wand heraus und in die Farbschicht hinein. Hier wird die Flüssigkeit solange gespeichert, bis die Luftfeuchtigkeit der Umgebung eine Zirkulation nach außen zulässt.

Der unmittelbare Nutzen von SMART-COLORS für professionelle Anwender und Heimwerker.

Millionen Gebäude in Europa leiden unter feuchten Wänden und hohen Energiekosten. Das hat Auswirkungen auf die Luftfeuchtigkeit im Raum und dadurch direkten Einfluss auf den jeweiligen Verbrauch von Heizenergie. Ein Anstrich mit SMART-COLORS reduziert sofort den Feuchtigkeitsgehalt im Raumklima. Trockene Luft bedarf keiner besonderen Heizkraft, um den Raum zu wärmen. Das sieht bei feuchter Luft ganz anders aus. Eine hoch gestellte Heizung verbraucht nicht nur überflüssige Energie, sie produziert auch erheblich mehr CO2 Emissionen. Die SMART-COL

ORS Funktionen stellen sich ein, sobald die Feuchtigkeit in der Umgebung zunimmt. Ob ein zu lange geöffnetes Fenster, zum trocknen aufgehängte Wäsche oder ein Rohrbruch im Innern der Wand: SMART-COLORS zieht die aufgetretene Flüssigkeit an und bewahrt sie sicher auf.

Mit diesen unvergleichlichen Fähigkeiten ist SMART-COLORS zweifellos die Wandfarbe, der die Zukunft gehört. Durch den Klimawandel wird die relative Luftfeuchtigkeit weltweit ansteigen, die Feuchtigkeit im Raum zunehmen und die Gefahr von Schimmelpilz wachsen. Ist ein Raum mit SMART-COLORS gestrichen, treten diese Probleme gar nicht erst auf.

In der Außenanwendung wehrt SMART-COLORS die feuchten und bakteriellen Attacken einer immer aggressiver werdenden Umwelt ab. Ein doppelter Anstrich reicht oft aus, um den U-Wert eines Gebäudes um bis zu 35 % zu optimieren – immer abhängig von der vorgefundenen Feucht-Situation. Wände und Mauern erhalten Schutz und verlängern dadurch ihre Lebenszeit. Und auch der Wert des Gebäudes bleibt erhalten.

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
SMART-KLIMA GmbH
Schützenstraße 60
42659 Solingen

Kontaktformular