Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Schimmelsanierungen und ihre Kosten

F 107124498 Mon M Gina Sanders

Steht eine Schimmelsanierung an, stellt sich automatisch die Frage nach den Kosten. Immobilienbesitzer sollten hier nicht am falschen Ende sparen, sonst geht der Schuss nämlich nach hinten los. Denn die billige Lösung hat oft nur eine oberflächliche Schimmelbeseitigung zur Folge – und wenn der Schimmel erneut auftaucht, sind die Folgekosten um ein vielfaches höher.

Fachleute ermitteln die Ursache

Entsteht in einer Wohnung Schimmel, gilt es schnell zu reagieren. Das hat zwei gute Gründe. Zum einen gefährdet Schimmel die Gesundheit der Bewohner. Den Schädling zu entfernen bedeutet, Allergien oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden. Zum anderen besteht die Gefahr, dass sich die Schimmelpilzkultur weiter ausbreitet – und somit das Problem vergrößert. Mieter sollten deshalb umgehend ihren Vermieter über den Schimmelbefall informieren. Dieser sollte ebenfalls keine unnötige Zeit verstreichen lassen, sondern den Schaden zügig in Augenschein nehmen.

Wichtig ist, dass die Ursache für das Schimmelwachstum zweifelsfrei ermittelt wird. Zwar spielt hier häufig falsches Heiz- und Lüftungsverhalten der Mieter eine große Rolle. Eine andere Ursache – zum Beispiel eine verstopfte Regenrinne oder ein anderer baulicher Mangel – kann aber nicht von vornherein ausgeschlossen werden. Um der Sache auf den Grund zu gehen, sollte ein Sachverständiger oder Gutachter herangezogen werden. Dabei handelt es sich um ausgewiesene Fachleute, die nicht nur die tatsächliche Ursache herausfinden, sondern auch den genauen Umfang des Schadens eingrenzen können. Den Empfehlungen dieser Experten sollte unbedingt Folge geleistet werden.

Sanierungskosten hängen vom Schadensumfang ab

Wie teuer eine Schimmelsanierung wird, hängt naturgemäß mit dem Ausmaß des Schadens zusammen. Ein kleiner Schimmelbefall – zum Beispiel an den Fliesen im Badezimmer – kann auch von einem Laien entfernt werden. Doch in den meisten Fällen muss ein Fachmann ran. Schimmelsanierer beachten alle notwendigen Schutzmaßnahmen, desinfizieren den Raum, in dem der Schimmel entstanden ist, beseitigen dabei nicht nur den oberflächlichen Schimmelbefall, sondern kümmern sich um den gesamten Schaden – einschließlich der Ursache, falls hier ein baulicher Mangel vorliegt.

Es ist durchaus möglich, dass in so einem Fall ein paar hundert Euro an Kosten zusammenkommen. Diese trägt häufig der Hauseigentümer, es sei denn, falsches Lüftungsverhalten ist eindeutig nachweisbar. In diesem Fall trägt der Mieter die Kosten. Doch egal, ob nun der Mieter oder der Vermieter die Sanierungskosten übernehmen muss – das Wichtigste ist, dass der gesundheitsschädliche Schimmelpilz beseitigt wird und nicht weiter sein Unwesen treiben kann. Hinweise der beauftragten Fachleute zum richtigen Heizen und Lüften unterstützen die Bewohner bei der Vorbeugung. So sollte der Schimmel dauerhaft aus der Wohnung ferngehalten werden.

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer, 
Geschäftsführer der Klimagriff GmbH, 
unter Tel. 0160/97317033 
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de


Bildquelle: Fotolia
Urheber: Gina Sanders

Tag Cloud

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular