Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Schimmel: Österreicher ticken wie Deutsche

F 121551579 Mon srckomkrit Blog

Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich ist Schimmelbildung ein weit verbreitetes Problem. Jeder fünfte Haushalt unseres südlichen Nachbarn ist betroffen. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Onlineportal immowelt.at im Dezember dieses Jahres veröffentlicht hat.

63 Prozent haben Schimmel im Bad

Dieser Wert ist praktisch identisch mit dem, den das deutsche Pendant des Onlineportals Ende November ermittelt hatte. Auch bei anderen Aspekten rund um das Problemfeld Schimmel weisen Deutsche und Österreicher Parallelen auf. So glauben 16 Prozent der Österreicher, dass der Schimmel keinen Einfluss auf ihre Gesundheit hat. In Deutschland sind es 19 Prozent. 16 Prozent aller schimmelgeschädigten Österreicher (und 14 Prozent der Deutschen) wollen so schnell wie möglich umziehen.

In beiden Ländern ist Schimmel im Badezimmer ein häufiges Problem. Klagt darüber hierzulande knapp die Hälfte der von Schimmelbefall Betroffenen, sind es in der Alpenrepublik 63 Prozent. Auch Schimmel im Schlafzimmer ist mit 28 Prozent (Deutschland) beziehungsweise 21 Prozent (Österreich) ein weit verbreitetes Phänomen.

Ursachen bekämpfen

Die Ursachen für die Schimmelbildung ist in beiden Ländern dieselbe. Versäumnisse im Heiz- und Lüftungsverhalten bergen das Risiko einer erhöhten Luftfeuchtigkeit. Gepaart mit Wärmebrücken durch zugestellte Außenwände oder ausgekühlten Wänden, weil aus Kostengründen aufs Heizen verzichtet wird, entsteht durch das Kondensieren der Luftfeuchte Schimmel.

Um Schimmel effektiv zu bekämpfen und dauerhaft aus den eigenen vier Wänden zu verbannen, ist es wichtig, die Ursachen zu kennen und entsprechend zu handeln. Unterstützung im Lüftungsverhalten bietet der KLIMAGRIFF®, ein praktischer Helfer, der die Fensterposition erkennt und die Raumtemperatur sowie die Luftfeuchtigkeit misst. Ein LED-Ampelsystem zeigt dem Wohnungsnutzer an, ob er lüften sollte oder nicht. Ist Schimmel bereits entstanden und steht eine umfangreiche Sanierung an, sollte in jedem Fall ein Fachbetrieb konsultiert werden.

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer, 
Geschäftsführer der Klimagriff GmbH, 
unter Tel. 0160/97317033 
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de.


Bildquelle: Fotolia
Urheber: srckomkrit

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular