Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Schimmel in Kirchenorgeln

F 101542924 Mon M artfocus

Es klingt wie ein schlechter Witz, ist aber bitterer Ernst: Immer mehr Kirchenorgeln haben mit Schimmel zu kämpfen. Zuletzt war unter anderem die Klais-Orgel des Altenberger Doms im Bergischen Land betroffen. Das Instrument musste einer aufwendigen und teuren Sanierungsarbeit unterzogen werden. Darüber hatte die Bergische Landeszeitung berichtet. Demnach wird die Sanierung der Orgel rund 180.000 Euro kosten.

Schimmel nach Sanierung

Fester Bestandteil katholischer und evangelischer Gottesdienste ist Musik. Die Kirchenlieder, die die Gemeinden während des Gottesdienstes singen, werden von einem Organisten auf einer Kirchenorgel begleitet. Die komplexen Tasteninstrumente bestehen aus hunderten Orgelpfeifen unterschiedlicher Ausmaße. Die größte Orgel der Welt, die Atlantic City Convention Hall in den USA, besitzt mehr als 33.000 Pfeifen. Die Instrumente werden regelmäßig gewartet. Etwa alle 25 Jahre muss eine Orgel von Staub und anderen Verschmutzungen gereinigt werden.

Seit einigen Jahren macht sich ein unangenehmes Phänomen bemerkbar: verschimmelte Kirchenorgeln. Ob das mit energetischen Sanierungsmaßnahmen zusammenhängt, die nicht nur an Wohnhäusern, sondern auch an Sakralbauten wie dem Altenberger Dom vorgenommen werden? „750 Jahre hatte der Dom eine funktionierende Belüftung. Zwischen dem Einbau der Klais-Orgel 1980 und der Sanierung ist 35 Jahre lang kein Schimmel aufgetreten, das zeigt doch deutlich, dass darin die Ursache liegt”, zitiert die Bergische Landeszeitung in ihrer Ausgabe vom 18. Februar den Altenburger Domorganisten Rolf Müller.

Kleinteilige Handarbeit

Was auch immer zum Schimmel in der Orgel gesorgt hat – den Schädling zu entfernen ist eine aufwendige Angelegenheit. Das Instrument muss Pfeife für Pfeife von Hand gereinigt werden. Die anderen Bestandteile der Kirchenorgel bestehen aus Holz. Auch diese müssen gesäubert werden. Das bedeutet, dass jedes Teil der Orgel vor der Reinigung ausgebaut und das Instrument hinterher wieder in mühevoller Kleinarbeit zusammengesetzt werden muss. Zur Schimmelentfernung und Desinfizierung benutzen die Sanierer unterschiedliche Mittel. Welche zum Einsatz kommen, hängt mit der Schimmelpilzart zusammen, die zuvor in einem Labor aufgrund von genommenen Proben bestimmt wird.

Eine Regulierung des Raumklimas in Kirchen gestaltet sich schwierig. Domorganist Müller hat laut Bergischer Landeszeitung im Altenburger Dom einen Temperaturunterschied von 5 °C zwischen dem Spieltisch der Orgel und der obersten Orgelpfeife ausgemacht. Eine Klimatisierung gibt es in dem Sakralbau nicht. Doch eins sollte klar sein: Um eine Anpassung des Lüftungs- und Heizverhaltens kommt man nach einer Sanierung auch in Kirchen nicht herum.

Anfragen beantwortet Ihnen gerne
Herr Georg Meyer, 
Geschäftsführer der Klimagriff GmbH, 
unter Tel. 0160/97317033 
oder per Mail an g.meyer@schimmelprotektor.de


Bildquelle: Fotolia
Urheber: artfocus

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular