Alles gegen Schimmel Aktenreinigung und Archivsanierung mit System wiederherstellen

unsere neue Website www.filoclean.de ist im Aufbau

Schimmel entsteht nicht von allein. Trotzdem muss er schnell beseitigt werden.

EmporungSchimmel

Max kam aus der Schule, schloss die Haustüre hinter sich und spitzte die Ohren. Im oberen Stockwerk tobte eine heftige Auseinandersetzung. Max warf seinen Rucksack ab und ging die Treppe hoch. Der Lärm kam aus dem Schlafzimmer:

„Du hast keine Ahnung!“, schimpfte sein Vater. „Doch du bist schuld, du allein. Wegen deiner blöden Kälte-Empfindlichkeit haben wir jetzt Schimmel hinter dem Kleiderschrank.“

„So ein Unsinn“, verteidigte sich seine Mutter. „Wir hätten also öfter lüften sollen, dann wäre es nicht zum Schimmelbefall gekommen?“

„Genauso ist es. Verbrauchte Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit ist wie eine Einladung an die Parasiten.“

„Blödsinn. Ich hab’ keine Lust darauf, wegen deines Lüftungs-Aberglaubens jede Stunde einen Kälteschock zu erleiden. Jeder weiß doch, dass die Schimmelsporen durch die Luft kommen.“

Der Vater wurde ironisch: „Ach so, auch bei geschlossenen Fenstern?“

Jetzt mischte Max sich ein: „Mama, ich glaube, Papa hat recht. Wir haben letzte Woche in der Schule über Bakterien gesprochen und da kam auch der Schimmelpilz vor.“

Sein Vater wollte etwas sagen, doch Max kam ihm zuvor:

„Ganz egal, wie sich der Schimmel gebildet hat, er muss auf die Schnelle entfernt werden. Denn seine Sporen, die fliegen überall in unserer Wohnung herum und die können uns alle miteinander ruckzuck krank machen.“

Der Schimmel-Protektor – sichere Schimmel-Entfernung mit Garantie

„Ja, gnädige Frau“, der Experte der Schimmelprotektor deutete eine leichte Verbeugung an.

„Ich muss leider Ihrem Gatten zustimmen. Der Schimmel hinter Ihrem Kleiderschrank konnte sich bilden, weil die Luft im Raum zu feucht und zu schwer war.“

„Woher wissen Sie das denn so genau?“, erkundigte sich die Mutter spitz.

„Ganz einfach, weil in Ihrem Haus sonst alles picobello ist. Es gibt keine feuchten Wände, keine Wärmebänke und keine Ritzen neben dem Fenster. Alles ist schön abgedichtet. Ordnung und Sauberkeit sind vorbildlich, da kann der Schimmel sich nur durch falsches Lüften bilden.“

Das dicke Lob stimmte die Mutter etwas milder.

„Was machen wir denn jetzt?“

„Wir müssen den Schimmel auf der Stelle entfernen.“

„Was denn, jetzt sofort?“

„Oh ja, denn sein Vorhandensein kann die Gesundheit Ihrer Familie schwer beeinträchtigen. Sie wollen doch sicher nicht an Atembeschwerden, Allergien, Asthma oder gar Infektionen erkranken, habe ich recht?"

„Ja, sicher haben Sie recht. Okay, dann legen Sie mal los.“

„Wenn Sie einverstanden sind, beseitige ich den Schimmel in Ihrem Schlafzimmer mit einer Nebel-Aktion. Fein dunstiger Nebel hat den Vorteil, dass er überall hinkommt und auch die Sporen in der Luft beseitigt. Deshalb kann ich Ihnen eine hundertprozentige Reinigung versprechen. Der Nebel enthält das Desinfektionsmittel ANOSAN® eco, das weltweit Anerkennung findet.“

„Moment mal“, schaltete sich der Vater ein. „Sie wollen in unserem Haus Gift versprühen?“

„Keine Panik, da kann ich Sie beruhigen. ANOSAN® ecos toxische Wirkung beschränkt sich auf Mikrobakterien. Menschen, Tiere und auch Pflanzen bleiben vollkommen unbeschadet.“

„Und das wissen Sie genau?“

„Ich weiß, dass ANOSAN® eco in der Lebensmittelherstellung und auch in der Aufbereitung von Trinkwasser eingesetzt wird. Das sagt ja wohl alles.“

„Wie lange bleibt denn der Nebel im Raum?“

„Nur wenige Minuten. In dieser Zeit wird der Schimmel restlos entfernt und der Nebel löst er sich ohne Rückstände auf.“

„Wie lange sollen wir unser Schlafzimmer nicht benutzen?“

„Sie können die bevorstehende Nacht wie gewohnt verbringen, es besteht keinerlei Gefahr mehr, der Schimmel ist endgültig ausgemerzt.“

Vater und Mutter schauten sich erleichtert an. Die Mutter hatte noch eine Frage:

„Wie lange muss denn wirklich gelüftet werden, um den Schimmel fernzuhalten. Wissen Sie, ich bin ausgesprochen kälteempfindlich. Wenn wir im Winter ständig die Fenster offen halten sollen, dann drehe ich durch!“

Der Schimmelprotektor lächelte verbindlich:

„Ich empfehle Ihnen alle drei-vier Stunden eine Stoßlüftung von fünf Minuten. Das heißt, alle Fenster für kurze Zeit weit öffnen. Das reicht für den Luftaustausch und die Basiswärme im Raum bleibt erhalten.“

Partnerbetriebe des Schimmelprotektors befinden sich überall im Land und auch in Ihrer Nähe.

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
SMART-KLIMA GmbH
Schützenstraße 60
42659 Solingen

Kontaktformular