Alles gegen Schimmel
Sie suchen Lösungen? Wir helfen gerne!
0212 2494 586

Immer mehr Mieter und Vermieter leiden unter Schimmelproblemen

Vermieter Probleme

Leider leiden immer mehr Bewohner und somit auch Eigentümer unter Schimmelpilzen in den Gebäuden und Immobilien. Die Bewohner wollen mit dem Auftreten von Schimmel nie etwas zutun haben und geben den Vermietern die Schuld an dem Auftreten dieses Pilzes. Andersrum geben die Eigentümer den Bewohnern die Schuld, sodass es oft zum Streit bezüglich des Schimmels in den Immobilien kommt. Doch wie entsteht dieser Schimmelpilz überhaupt und wie kann dieser gut, effektiv und kompetent wieder entfernt werden?

Die Entstehung von Schimmelpilzen

Um genauer nachvollziehen zu können, wie die Schimmelpilze entstehen und wie sie sich im Inneren der Gebäude verbreiten, muss geklärt werden, wie der Pilz entsteht und wie es dazu kommen kann, dass er sich so einfach und schnell ausbreitet.
Anders, als viele Menschen denken, sind die Schimmelpilze ein fester Teil der natürlichen Umwelt, welche die Menschen umgibt. Das heißt, dass die Sporen immer in der Luft schweben und in ihr unterwegs sind, auch in der Raumluft bei Ihnen Zuhause. Oft haften sie an den Staubteilen, welche durch die Luft fliegen. Kommen sie an die Wände und haften sich an diesen fest, breiten sie sich sehr schnell aus, sofern sie auf das passende Ambiente (Feuchtigkeit und Nährstoffangebot) treffen, welches dem Schimmel zusagt. Heute leiden circa 17 Prozent aller Wohnungen hierzulande unter dem Befall des Schimmels.

Die Gefahr von Schimmelpilzen

Der Pilz ist nicht einfach nur ein optischer Faktor, unter welchem die Bewohner der Immobilie leiden, sondern er bringt weitere Probleme mit sich. Er sondert einen sehr unangenehmen Duft ab, sodass es in den Wohnungen, in welchen der Schimmelpilz auftritt in der Regel sehr stark stinkt bzw. müffelt.. Neben der Optik und dem Gestank bringt der Schimmelpilz aber auch gesundheitliche Aspekte mit sich. Denn er greift besonders die Atemwege an. Sind Menschen dem Schimmelpilz Tag für Tag ausgesetzt, werden sie auf die Dauer merken, dass sie Schwierigkeiten mit der Atmung haben und in besonders schweren Fällen tritt vereinzelt Asthma bei den Betroffenen auf.
Die Gefährdung für die Gesundheit durch die Präsenz des Schimmels wurde bereits mehrmals von diversen unabhängigen Studien nachgewiesen. Aus diesem Grund sollten die Mieter und auch die Vermieter handeln, sobald sie den Schimmelpilz an den Wänden entdecken.

Nicht warten, sondern direkt handeln

Wer mit der Sanierung und der Entfernung des Schimmels allzu lange wartet, muss nicht nur mit einer weiteren Ausbreitung des Schimmelpilzes, sondern auch mit steigenden Kosten für eine intensivere und umfangreichere Entfernung und Sanierung rechnen. Denn der Schimmelpilz breitet sich mit der Zeit nicht nur immer weiter aus, sondern dringt auch immer tiefer in die Bausubstanz ein und greift sie dort an. Vor allem brauchen die Schimmelpilze Feuchtigkeit, um wachsen zu können. Übersteigt die Feuchtigkeit dauerhaft die 60 % Marke ist damit zu rechnen, dass früher oder später die schwarzen Flecken auf den Wänden auftreten.

Die Ursachen für den Schimmelpilz in den Gebäuden

Dass sich Schimmelpilz in den Gebäuden vermehrt ausbreitet, hat unterschiedliche Gründe. Oft kommt es diesbezüglich auch zum Streit zwischen dem Mieter und dem Vermieter, da sich in der Regel keiner der beiden Parteien in der Schuld sieht.

Das feuchte Ambiente

Die Feuchtigkeit ist wohl die größte Ursache für das Vorhandensein bzw. Ausbreiten von Schimmelpilzen in den Wohnungen. Sowohl die feuchte Luft durch mangelnde Lüftung als auch feuchte Bausubstanzen (die vielleicht durch Wärmebrücken entstanden ist), selbst begünstigen die Bildung von Schimmelpilzen auf den Wänden.

Die defekte Gebäudehülle

Auch durch eine defekte Gebäudehülle, welche die Gebäude nicht mehr kompetent isoliert, kann Feuchtigkeit entstehen bzw. eindringen. Dies ist eine perfekte Einladung für den Schimmelpilz.

Das falsche Lüftungsverhalten

Immer öfter ist das Flasche Lüftungsverhalten ein Grund für die Entstehung des Schimmels in dem Inneren der Gebäude. Die Faustregel, die Feuchtigkeit, die vom Bewohner produziert wird, muss auch herausgelüftet werden und das können gut und gerne 10-15 Liter Wasser an Tag sein. Wer soviel Wasser in Wasserdampf umwandelt muss auch wesentlich mehr Lüften. 3-4 mal sollte das Minimum bei einer solchen Wassermenge sein.

Das unzureichende Heizverhalten

Auch ein falsches Heizverhalten kann in den kalten Monaten des Jahres die Bildung von Schimmelpilz an den Wänden begünstigen. Wie richtig geheizt werden sollte, finden Sie hier...

Weitere Ursachen

Weitere Ursachen für die Schimmelbildung können aber auch die Wärmebrücken und der aktuell thematisierte Klimawandel sein.

Die Entfernung und die Sanierung

Zwar versuchen Mieter und Vermieter oft den Schimmelpilz auf eigene Faust zu entfernen, oft ist dies aber nicht möglich, sofern sie nicht über das fachliche Hintergrundwissen und die Technik, sowie die Utensilien für die Entfernung und die Sanierung verfügen. Ein Experte kennt sich perfekt mit der Entfernung von Schimmelpilzen und der Sanierung aus und sorgt somit für eine schnelle Entfernung und eine ebenso schnelle und vor allem kompetent und langanhaltende Sanierung der Wände.

Das Ausmaß bestimmen

Der Experte weiß genau, worauf er bei der Entfernung des Schimmels und bei der Sanierung der Wände achten muss. Er kann genau bestimmten in welchem Umfang sich der Schimmelpilz in dem Gebäude ausgebreitet hat und wo er mit welchen Mittel handeln muss.

Die Sanierung

Ein weiterer Grund, aus welchem die Betroffenen immer einen Experten mit ins Boot holen sollten, wenn sie Schimmelpilze bei sich in der Wohnung oder in dem Haus entdecken, sind die Auswirkungen der abgetöteten Sporen. Auch, wenn die Betroffenen den Pilz abtöten, ist es damit nicht erledigt. Denn leider bringen auch die abgetöteten Partikel des Schimmelpilzes gesundheitsschädigendes Potential mit sich. Aus diesem Grund tötet der Experte den Schimmelpilz nicht nur ab, sondern entfernt ihn auch sorgfältig.
Da der Pilz optisch alles andere als schön anzusehen ist und bei vielen Menschen Ekel hervorruft entfernt der Experte den Schimmel nicht nur von den Wänden, sondern er streicht diese anschließend auch. Mit der richtigen Farbe und der richtigen Sanierung kann er auch einen neuen Schimmelbefall in dem Objekt unterbinden.

Die genaue Vorgehensweise bei dem Schimmelbefall

Wer den Experten zur Hilfe ruft, kann sich auf eine schnelle und kompetente Entfernung des Schimmels freuen. Diese erfolgt in mehreren Schritten.

Die giftfreie Desinfektion

Zunächst erfolgt eine Behandlung aller befallenen Oberflächen mit einem giftfreien Desinfektionsmittel. Für diese Zwecke greift der Experte auf die Schimmeldesinfektion mit Smart Clean von Anosan zurück. Die Produkte ermöglichen eine vollkommene Abtötung des Pilzes, sodass sich dieser nicht mehr ausbreiten kann und auch die Partikel in der Luft nicht mehr schädlich für die Menschen sind.

Die Oberflächen Technologie

Die Schimmelsanierung erfolgt nun mit den sogenannten Protekt Colors. Die Protekt Colors sorgen nicht nur für eine schöne und strahlende Farbe, sondern sie schützen auch die vorhandene Bausubstanz vor einem erneuten Schimmelbefall. Zudem tragen die Protekt Colors bezüglich der Schimmelsanierung die wichtige Aufgabe eine dauerhafte Entfeuchtung der Wände zu provozieren. Die Produkte, auf welche der Experte dabei zurückgreift, sind von der Klimagriff GmbH. Die Klimagriff GmbH ist ein beliebter und bekannter Hersteller für die Bekämpfung der Schimmelpilze gute und giftfreie Produkte die auch effektiv, schnell und sicher helfen.

Die Garantie

Die Experten der Schimmelsanierung beherrschen ihr Handwerk einwandfrei und sind von der Qualität der Produkte

  • Anosan
  • Protekt-Colors
  • Klimagriff

voll und ganz überzeugt, sodass die Kunden, welche sich an die Experten wenden, eine Garantie von 5 Jahren oder sogar 10 Jahren genießen. Das bedeutet, dass sie sich sicher sein können in den nächsten fünf bis zehn Jahren keinen Schimmelpilz bei sich Zuhause vorzufinden. Doch auch über die fünf Jahre Garantie hinaus stellen die Kunden immer wieder erstaunt und begeistert fest, dass sie seit der Intervention der Experten nicht mehr mit dem Schimmelpilz zu kämpfen haben.

Die Klimaüberwachung durch die Installation des Klimagriffs

Die Produkte und die Intervention der Experten sind die eine Sache. Die Mitarbeiter der Bewohner sind die andere Seite. Nur, wenn sich die Bewohner an die Regeln bezüglich des korrekten Lüftungsverhaltens halten, kann die Farbe an den Wänden ihren Sinn und Zweck erfüllen und die Bildung von Schimmelpilz vermeiden.
„Mit unserem Schimmelsanierungs-System, wird es für alle Beteiligten viel einfacher, aber gelüftet werden muss trotzdem, ohne Luftbewegung gibt es auch keine dauerhafte Entfeuchtung. Der Vorteil es muss weniger und kürzer gelüftet werden, dies schont die Nerven und vor allem kostbare Heizenergie, so die Experten.
Um sicherzustellen, dass sich die Bewohner des Gebäudes an das Lüftungsverhalten halten und dem Schimmelpilz somit keine Chance geben, sich niederzulassen, geschweige denn auszubreiten, installieren die Experten nach getaner Arbeit den Klimagriff bei den Kunden Zuhause.
Bei diesem handelt es sich im Grunde genommen um einen Schimmelfrühwarn-Assistenten. Der Klimagriff hilft den Bewohnern des Hauses bei der richtigen Durchführung des täglichen Lüftens und somit auch bei der Vorbeugung gegen den Schimmelpilz.

KONTAKT
Georg Meyer
Geschäftsführer

www.schimmelprotektor.de co/
Klimagriff GmbH
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen

Kontaktformular